stadt-unterkirnach.jpg
Wandern ist etwas für jung und alt
Foto: ©micromonkey, fotolia.com

„Das Wandern ist des Müllers Lust.“ Mit diesen Worten verlieh bereits 1821 der Dichter Wilhelm Müller seiner Begeisterung für die Bewegung in der Natur Ausdruck. Heute ist Wandern ein Breitensport für Jung und Alt. Mehr als 34 Millionen Deutsche gehen regelmäßig auf Tour – Tendenz steigend. Wandern macht aber nicht nur Spaß, sondern ist auch gesund.

 

„Regelmäßiges Wandern stärkt Herz und Kreislauf, die Immunabwehr und fördert den Stoffwechsel“, sagt Dr. Tanja Katrin Hantke von der Schwenninger Krankenkasse. „Außerdem lassen sich Erkrankungen wie Rückenschmerzen vorbeugen und es hilft bei der Gewichtsreduktion. Nachhaltiger und gesünder als zu Fuß kann man in der Regel gar nicht unterwegs sein.“

 

Für eine Studie schickten Wissenschaftler der Universität Halle-Wittenberg berufstätige Testkandidaten zweimal pro Woche in die Natur. Anderthalb Stunden waren die im Durchschnitt knapp 54 Jahre alten Teilnehmer jeweils unterwegs. Mit Erfolg: Die Wanderer senkten ihr Gewicht und ihren Blutdruck spürbar. Gleichzeitig verbesserten sich Ausdauer- und Koordinationsfähigkeiten. Was viele nicht wissen: Wandern verbraucht pro zurückgelegtem Kilometer fast genauso viele Kalorien wie Joggen – auf unebenen Naturwegen können es auch schon mal mehr sein. Kein Wunder also, dass auch immer mehr junge Leute die Bewegung im Freien für sich entdecken.

Der ideale Sport für alle

Denn Wandern ist auch für Anfänger oder ältere Menschen gut geeignet, schließlich kann jeder Tempo, Streckenlänge und Schwierigkeitsgrad selbst bestimmen. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass man in der freien Natur den Alltagsstress besonders rasch vergisst. Das hebt die Stimmung und stärkt die Regenerationskräfte.

Abwechslungsreiche Wanderwege

Schöne Strecken gibt es hierzulande reichlich: Mit mehr als 100 Fernwanderwegen und rund 400 Tagestouren ist das Angebot an Routen in Deutschland äußerst vielfältig. Ob schneebedeckte Winterlandschaft oder blühende Sommerszenerie – Abwechslung ist garantiert. Die Zahl der als besonders wanderfreundlich gekennzeichneten Unterkünfte am Wegesrand beläuft sich mittlerweile auf mehr als 1.000. Wer alpine Herausforderungen auch außerhalb Deutschlands meistern möchte, der findet beim Deutschen Alpenverein hilfreiche Informationen.

 

 

 

Wandern bietet Abwechslung

Heimat des Wandersports

Eine besonders schöne und traditionsreiche Wanderregion ist der Schwarzwald. Auf ausgeschilderten Wegen mit einer Gesamtlänge von rund 24.000 Kilometern können Wanderer im größten Mittelgebirge Deutschlands ausgedehnte Waldgebiete und breite Wiesentäler entdecken. Mehr als 70 Berggipfel versprechen abwechslungsreiche Landschaften. Hier wurde 1864 der Schwarzwaldverein gegründet, der erste Wanderverein Deutschlands. Die Schwenninger sponsert eine eigene Strecke im Rahmen des WanderParadieses, auf der Wanderer die Ferienregion im Südwesten Deutschlands erleben können.

 

Text und Fotos: Die Schwenninger Krankenkasse

 

Logo Rad- und WanderParadies    

© Rad- und WanderParadies
Schwarzwald und Alb
info@rad-und-wanderparadies.de

                

Landkreis Rottweil
Stabsbereich Archiv, Kultur, Tourismus
Tel.: 0741  244-578
          Landkreis Schwarzwald-Baar-Kreis
Wirtschaft und Tourismus
Tel.: 07721 913-0
                    Kontakt / Impressum



Bad Dürrheimer Mineralbrunnen Club Bad Dürrheim Die Schwenninger Krankenkasse Brauerei Fürstenberg Kreissparkasse Rottweil Schwarzwälder Bote Schwarzwaldhof Fleisch und Wurstwaren GmbH SVS - Stadtwerke Villingen-Schwenningen Verein die Schwarzwalduhr
Joomla Template by Joomla51.com