tourslide-02.jpg

Prüfsiegel kennen wir alle vom TÜV und von technischen Produkten. Auch im Tourismus sind Qualitätszertifikate keine neue Erfindung: bei Hotels, Ferienwohnungen und Privatzimmern gibt es eine Sterne-Klassifizierung, das Siegel „Servicequalität“ bescheinigt gute Arbeit bei Dienstleistungen und qualitätsvolle Wellness-Einrichtungen werden mit „Wellness-Stars“ ausgezeichnet.

Nun also Qualitätswanderwege. Wer sich über Wandermöglichkeiten informiert, kann sich diesem Thema kaum entziehen. Premiumweg, Qualitätsweg , Themenweg, …? Was sagt ein Qualitätssiegel über einen Wanderweg aus - was bringt es dem Wanderer? Kurz: ein eindrucksvolles Wandererlebnis.

Geprüft. Garantiert.
Verlaufen ausgeschlossen. 

Allein in Deutschland existieren hunderttausende Kilometer markierter Wanderwege. Nicht alle Wege bieten aber ungetrübten Wandergenuss. Asphaltstrecken schmälern das Naturerlebnis und fordern die Gelenke, die einstmals schöne Aussicht ist zugewachsen, Hinweisschilder fehlen und dann geht es auch noch kilometerlang an Straßen entlang ... Unsere Erwartungen sehen anders aus: Natur und Landschaft in abwechslungsreicher Form erleben, den Alltagsstress hinter sich lassen.

Ein Qualitätswanderweg bietet die Garantie, diese Wünsche zu erfüllen. Die Wanderinfrastruktur, also die Wanderwege an sich, ihre „Ausstattung“ wie Schilder oder Bänke, sowie ihr Umfeld werden durch Bewertungskriterien erfasst. Durch das Zertifikat wird die (Erlebnis-)Qualität und Attraktivität eines Wanderweges messbar und dadurch vergleichbar gemacht. Das moderne Qualitäts-Wandern garantiert so Naturnähe, Abwechslung, schöne Landschaftsbilder und eine Top-Beschilderung. Ein Qualitätssiegel bietet Orientierung im riesigen Angebot der Wandermöglichkeiten und unterstützt bei der Auswahl des nächsten Zieles.

Natürlich kann man auch „ohne Siegel“ wandern. Aber es ist doch angenehm, dass „mit Siegel“ eine fundierte Entscheidungshilfe zur Verfügung steht. Und man so auf „Wanderperlen“ aufmerksam wird, die man sonst nicht entdeckt hätte.

Paradies-Tour

 

"Paradies-Tour"

Im WanderParadies Schwarzwald und Alb bestehen für alle Wege Mindeststandards, die sich an den Bewertungskriterien für Qualitätswege orientieren, aber nicht ganz den maximalen Asphaltanteil von 20 % einhalten. Diese Wege tragen das Prädikat „ParadiesTour“.

     


Qualitätsweg Wanderbares Deutschland

 

"Qualitätsweg Wanderbares Deutschland"

Das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ legt einheitliche Standards für Wanderwege fest. Für die Bewertung wird ein Wanderweg in 4 km-Abschnitte unterteilt. In jedem Abschnitt wird der Weg anhand von 23 Wahlkriterien und 9 Kernkriterien untersucht. Bei den Wahlkriterien führt die Erfüllung der Grenzwerte zur Vergabe von jeweils 1 oder maximal 2 Punkten. Für das Prädikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ sind pro 4 km-Abschnitt 11 Punkte aus den Wahlkriterien notwendig. Über die Gesamtstrecke müssen alle Kernkriterien erfüllt werden; diese umfassen beispielsweise den Wegebelag sowie die Anzahl der Landschaftswechsel.  

Zertifiziert werden Streckenwanderwege ab 20 Kilometern und kurze thematische Touren, die durch inhaltliche Schwerpunkte wie beispielsweise „100 % Kulturerlebnis“ oder „100 % Familien-
spaß“ zusätzlich kategorisiert werden.

     

 

Deutsches Wandersiegel Premiumweg

 

"Premiumweg"

Bei den Premiumwegen werden insgesamt 34 Hauptkriterien mit rund 200 Merkmalen überprüft. Das Wandererlebnis wird über eine Bewertung nach Punkten in Zahlen gefasst. Neben dem Erfüllen von obligatorischen Kernkriterien ist vor allem das Erreichen einer hohen Zahl an Erlebnispunkten Bedingung für das „Wandersiegel“ als Premiumweg. Mindestanforderungen sind beispielsweise für den Wegebelag ein maximaler Asphaltanteil von 15% der Gesamtstrecke oder eine Wegeführung von maximal 150 Metern auf einer befahrenen Straße. Zertifiziert werden Streckenwanderwege mit mehreren Tagesetappen, Rundwanderwege für Halbtages- bis Tagestouren, alpine Premiumwege sowie Winterwanderwege.

     
Schwarzwald Genießerpfade  

"Schwarzwald Genießerpfad"

Die Premiumwege können im Schwarzwald, bei Einhaltung bestimmter Voraussetzungen, zusätzlich als „Schwarzwald Genießerpfade“ gekennzeichnet werden.

       

 

Logo Rad- und WanderParadies    

© Rad- und WanderParadies
Schwarzwald und Alb
info@rad-und-wanderparadies.de

                

Landkreis Rottweil
Stabsbereich Archiv, Kultur, Tourismus
Tel.: 0741  244-578
          Landkreis Schwarzwald-Baar-Kreis
Wirtschaft und Tourismus
Tel.: 07721 913-0
                    Kontakt / Impressum



Bad Dürrheimer Mineralbrunnen Club Bad Dürrheim Die Schwenninger Krankenkasse Brauerei Fürstenberg Kreissparkasse Rottweil Schwarzwälder Bote Schwarzwaldhof Fleisch und Wurstwaren GmbH SVS - Stadtwerke Villingen-Schwenningen Verein die Schwarzwalduhr
Joomla Template by Joomla51.com