tourslide-08.jpg

Nach Ostern gemütlich in die neue Arbeitswoche starten? Pustekuchen! Fabian Kiemann und Tobias Siegwart von Schwarzwaldradio haben den Bürostuhl gegen den Fahrradsattel getauscht und waren eine Woche lang unterwegs, um Touren, Land und Leute im RadParadies Schwarzwald und Alb kennenzulernen. Sehenswertes und Kulinarisches sind ebenfalls nicht zu kurz gekommen.

Dienstag, 22.04.2014

Jetzt geht’s los – die Schwarzwaldradio Fahrradtour im RadParadies Schwarzwald und Alb beginnt. Erstes Tourziel für Fabian und Tobias: Villingen-Schwenningen. Fabian erkundet mit einem Stadtführer die Villinger Innenstadt – natürlich mit dem Rad! Herr Kleinbölting als Rad-Stadtführer begleitet die Tour bis zum alten Kirnacher Bahnhof. Auf der „Energie-Route“ (Tour 22) kommt Fabian am Magdalenenberg vorbei – dazu später mehr.
Tobias ist solange auf dem Weg nach Unterkirnach – auch abseits gibt es Einiges zu entdecken. Indianer in Unterkirnach – ja, das gibt es wirklich, beim Schwarzwald-Pow-Wow mit Trommler- und Indianergruppen. Während Fabian sich abstrampelt, macht es sich Tobias in der Touristinfo Unterkirnach gemütlich. In und um den Ort gibt es viel zu erleben, besonders auch für Familien.
Ganz wichtig neben sportlicher Betätigung und Besichtigungen: das leibliche Wohl. Julian Schmitz vom Ferienland Schwarzwald geht zusammen mit Tobias und Fabian im Fohrenhof in Unterkirnach essen; später darf Tobias in Furtwangen bei einer Schnapsprobe auf dem Rotenhof exquisite Schnäpsle probieren. Hoch die Tassen!
Die Geschmäcker von Torf, Honig, Malz… Whisky ist eine feine Sache! Die Whisky-Degustation bei Wein-Riegger in Villingen beendet nach 40 Radkilometern den ersten Tour-Tag im RadParadies Schwarzwald und Alb. Entspannt von den Strapazen wird dann im Hotel Bosse im Villinger Kurgebiet.

Mittwoch 23.04.2014

Eine morgendliche Lehrstunde wird erfolgreich absolviert: Kulturwissenschaftlerin Christina Ludwig
hat Fabian und Tobias zu Beginn des zweiten Tour-Tages im Franziskanermuseum Villingen Interessantes über den Magdalenenberg und den Keltenpfad erzählt. Dann geht es weiter nach Bad Dürrheim.
Hier testen Tobias und Fabian Wasser in diversen Anwendungsmöglichkeiten – sie sind schließlich heute auf der „Quellen-Route“ (Tour 25) im RadParadies Schwarzwald und Alb unterwegs. Das Wellness- und Gesundheitszentrum Solemar – hier kann man nicht anders, als sich zu entspannen. Tobias und Fabian kommen sogar nach der Tour nochmal zurück und ziehen die Badehose an. Zur inneren Anwendung wird das Bad Dürrheimer Mineralwasser probiert.
Narri Narro! Tobias besucht heute den Narrenschopf in Bad Dürrheim, quasi das Hauptquartier der schwäbisch-alemannischen Narrenvereinigung.
Der zweite Tag klingt in Donaueschingen mit einem Besuch im Kinder- und Jugendmuseum und zum Tag des deutschen Bieres mit einem Abstecher zur Fürstenberg-Brauerei aus. Prost!

Donnerstag 24.04.2014

Tagesplan für Donnerstag: Tobias muss zwar nicht wie Fabian die ganze Tour mit dem Rad bewältigen, aber auf der faulen Haut liegen ist auch bei ihm nicht drin.
Zu Beginn aber: lecker Schokolade. Das ist mal ein Job! Pralinen probieren in der Konditorei Melber in Oberndorf und dann gemütlich von der Pension Melber aus in den Tag starten.
Bald kennen Fabian und Tobias jedes der über 1000 Museen in Baden-Württemberg. Nach dem Besuch im Museum im Schwedenbau geht es weiter zur Besichtigung der Klosterkirche Oberndorf.
Fabian auf dem Rad am Berg. Mitten drin bei Hochmössingen macht er eine kleine Radler-
pause und genießt das wunderbare Frühlingswetter auf der Tour „Römer und Kelten am oberen Neckar“ (Tour 7).
Ein Abstecher zum Wasserschloss Glatt lohnt sich: Atemberaubend. Schön. Später wandeln Fabian und Tobias gemeinsam auf historischen Pfaden zur Burgruine Herrenzimmern und erkunden die Herrenzimmerner Jakobuskirche. Die Tour endet in der ältesten Stadt Baden-Württembergs: Rottweil. Von einer anderen Seite lernen Fabian und Tobias Rottweil kennen. Doch bevor es zur Stadtführung geht, begibt sich Tobias mit Stadtführerin Cornelia Votteler auf den Hochturm – über die Dächer der Stadt – um nach der Führung Fabian mit einem kleinen Quiz zu testen, wie viel Information hängen geblieben ist.
Am Abend wartet nach 37 Tourenkilometern der Einkehrschwung. Die Jungs schaffen eine Grundlage für den letzten Tourtag und schicken Grüße aus dem Hotel zum Hasen in Schramberg. Auf geht’s zur letzten Etappe!

Freitag 25.04.2014

Bereits seit vier Tagen sind die rasenden Reporter für Schwarzwaldradio unterwegs, um das RadParadies Schwarzwald und Alb zu entdecken. Doch obwohl die zwei gemeinsam unterwegs sind, haben Fabian und Tobias für heute unterschiedliche Aktionen geplant.
Die letzte Etappe der Jungs führt sie von Schram-
berg über Lauterbach hoch zum Mooswaldkopf. Auf den Anblick der gestählten Waden, die Fabian bei der Tour „Auf den Fohrenbühl“ (Tour 11) benötigen wird, freuen sich vor allem seine Kolleginnen. Ohne Absteigen auf den Mooswaldkopf auf rund 880 Höhenmeter, das verdient Respekt. Die traumhafte Schwarzwaldlandschaft und die tollen Ausblicke entschädigen Fabian für seine Mühen.
Tobi lässt es sich derweil schmecken und probiert regionale Spezialitäten in der Schinkenräucherei Hils in Lauterbach. Im Rathaus informiert er sich über die Alternativen zum Radfahren. Den „Yogapfad“ probieren beide Reporter zur Entspannung am Nachmittag mit Yogalehrerin Angela Arcadi aus und stellen fest: Yoga sieht einfacher aus, als es ist.
Der Park der Zeiten und das Museum Auto- und Uhrenwelt: in Schramberg gibt es viel zu entdecken. Autofans, Eisenbahnfreunde, Familien, große und kleine Technikfreunde kommen hier auf Ihre Kosten.
Mit dem Besuch in Schramberg endet die Tour:
Vier Tage im RadParadies Schwarzwald und Alb.

Fabian und Tobias haben viel „er-fahren“, viel gesehen,  wunderbare Landschaften genossen, lecker gegessen und getrunken.  Das Fazit: zur Nachahmung unbedingt empfohlen!  


Text: SchwarzwaldRadio

Logo Rad- und WanderParadies    

© Rad- und WanderParadies
Schwarzwald und Alb
info@rad-und-wanderparadies.de

                

Landkreis Rottweil
Stabsbereich Archiv, Kultur, Tourismus
Tel.: 0741  244-578
          Landkreis Schwarzwald-Baar-Kreis
Wirtschaft und Tourismus
Tel.: 07721 913-0
                    Kontakt / Impressum



Bad Dürrheimer Mineralbrunnen Club Bad Dürrheim Die Schwenninger Krankenkasse Brauerei Fürstenberg Kreissparkasse Rottweil Schwarzwälder Bote Schwarzwaldhof Fleisch und Wurstwaren GmbH SVS - Stadtwerke Villingen-Schwenningen Verein die Schwarzwalduhr
Joomla Template by Joomla51.com